Dancing In Between       

findet momentan nicht statt

Dancing In Between

berufsbegleitende Fortbildung

über 2 Jahre / insgesamt 6 Wochenblöcke

jeder Wochenblock a  6 Tage umfasst 34 Stunden

Die berufsbegleitende Fortbildung Dancing In Between vermittelt zu gleichen Teilen Fähigkeiten in Tanztechnik, Tanzgestaltung und Performance-Arbeit. So werden alle TeilnehmerInnen im Laufe der Ausbildung an der Entwicklung und Gestaltung von Solo-Stücken und Gruppentänzen arbeiten. Der Schwerpunkt liegt bei der Ausbildung auf dem Erleben von Tanz als künstlerischer Ausdrucksform.

Eine vertrauensvolle und konkurrenzfreie Atmosphäre mit Raum für Gruppenprozesse und Kommunikation erlaubt hier das Entstehen einer künstlerischen Gemeinschaft, die die Basis bildet für das individuelle Wachstum jeder und jedes Einzelnen.

Die berufsbegleitende Fortbildung ist eine Gelegenheit dem Tanz im eigenen Leben einen größeren Raum zu geben. Es gilt tänzerische Erfahrungen zu sammeln, sich weiterzubilden, neue Ideen und Ansätze zu finden.

 

 

Inhalte

Tanztechnik:

Durch die Entwicklung von Körperbewusstsein, Balance, Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Präzision wird das individuelle Bewegungsvokabular erweitert und persönliche Wachstumsprozesse angeregt. Technikgrundlagen sind weiter entwickelte und angelehnte Übungen aus verschiedenen Körperarbeits- & Bewegungstechniken wie Bartenieff-Fundamentals, Movement Ritual nach Anna Halprin, Release-Work, Structural Movement Technique, Body Mind Centering (BMC), Pilates und Contact Improvisation.

Kreativer Prozess:

Der Unterricht ist spielerisch aufgebaut und regt auf vielfältige Art und Weise die Quellensuche für die Solo- und Gruppentänze an. Anna Halprin‘s kreative Prozesstheorie und Rudolf Laban‘s ästhetische Konzepte unterstützen die TeilnehmerInnen, dieses Rohmaterial zu strukturieren und daraus aufführungsreife Tanzstücke zu gestalten.

Performance-Arbeit:

Informelle work-in-progress-showings (wips) bilden den Rahmen für feedback und die Grundlage zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Tanzstücke. Die erarbeiteten Tänze münden in einer Aufführung am Ende des Programms. 

 

Der Unterricht in Tanztechnik und die Kreativarbeit am Nachmittag ist auch Teil der Kurse und Workshops. Für die Fortbildung steht zusätzlicher Raum für Unterricht und Gruppe innerhalb der Woche zur Verfügung.

zum Anfang

DIB-Info

Der Ausbildungsort ist Freiburg.

Voraussetzung zur Teilnahme am Programm Dancing In Between ist Teilnahme an einem workshop oder einer Intensivwoche um uns und unsere Arbeit kennenzulernen. Die Workshops und Intensivwochen gewähren Einblick in die Inhalte der Fortbildung.  Am Ende der Woche/ des workshops findet ein persönliches Gespräch statt.

Tanzerfahrung wird empfohlen, ist jedoch keine zwingende Voraussetzung zur Aufnahme. Es gibt keine Altersbegrenzung. Unerlässlich sind jedoch gute körperliche Kondition, Kooperationsbereitschaft, Experimentierfreude sowie Liebe und Lust an Tanz und Performance.


Programmkosten:1440 EUR
(Anreise, Unterkunft und Verpflegung sind nicht im Preis enthalten.)